All das mag ich.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/ghosthighway

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Mein fester Freund, der LEO.
  All Music Guide
  Indiepedia International
  Indiepedia Deutsch
  Lucie & Co at Last.fm. Lucie & Co ist eine Division von Polka Daisies Productions, i.e. mir.
 
No man on earth is in the right to save me

Heute Morgen fuhren meine Mutter und ich nach Jülich, ich gab meinen nicht sonderlich beeindruckenden Lebenslauf mit unwesentlich beeindruckenderer "Eltern"-Sektion (Mutter: Fremdsprachenkorrespondentin; Vater: Maschinenbaumechanikermeister) (okay, 'Maschinenbau' fiel der Zensur zum Opfer) bei Petersen ab und man erledigte sonstige sinnvolle Einkäufe, u.a. beim Realmarkt. Ich fand ein wundervolles Bade-Hippo, i.e. ein blaues Stoff-Nilpferd, welches man mit in die Badewanne nehmen kann (vorausgesetzt, jemand würde mal die Unmengen von Kleidungsstücken aus unserer Badewanne entfernen), und eine metallene Schachtel Wrigley's-Kaugummis, die gebaut ist, wie so ein amerikanischer Vorstadt-Vorgarten-Briefkasten, komplett mit Pfeil. Drin: Dreißig Streifen Spearmint, fünfzehnDoublemint, fünfzehn Juicy Fruit, zehn Strappleberry Dragees und zehn Raspermelon. Fantastisch! Und dann erst die Box selber! Beim Verlassen des Ladens begegnete ich Olga, die mich zunächst erschreckte und die ich dann mit den Worten "Guck mal, ich hab' ein blaues Nilpferd" vermutlich für den Rest des Wochenendes zum Denken gebracht habe.
Bei unserer Rückkehr stellte ich mit enormer Zufriedenstellung fest, dass abermals zwei nette Filme im Briefkasten lagen: Interstate 60, welches ich schon seit Ewigkeiten kaufen wollte, und natürlich Rosencrantz & Guildenstern are Dead. Dass diese beiden Filme sich einen Darsteller - Gary Oldman, ich erwähnte das bereits - teilen, ist eigentlich eher Zufall.

Erwähnte ich, dass ich am zwölften Oktober mit allergrößter Wahrscheinlichkeit die Veils sehen werde, im Kölner Prime Club? Karten sind zwar noch nicht bestellt, aber es spricht alles dafür, auch wenn's eine leicht chaotische Anfahrt geben wird (ich - zu diesem Zeitpunkt mal wieder alleiniger Hüter des Heims, hoffentlich - mit Bus nach Jülich, von da mit Zug nach Düren, von da mit meiner Tante Auto nach Köln). Wundervoll, ganz wundervoll, wie das neue Album ("Nux Vomica") auch ist - wo "Runaway Found" ganz grundsätzlich immer so halbwegs ins Muse-Schema passte, wenn auch stets weniger überladen und textlich weitaus weniger, nun ja, dämlich (nein, ich mag Muses Texte nicht, überhaupt nicht, die sind stellenweise einfach platt, gerade auf dem neuen Album wieder - und was die angeblichen politischen Statements angeht, da sind Green Day ja noch aussagekräftiger, weitaus aussagekräftiger), haben wir es hier doch mit einer nahezu unbeschreiblichen Mischung von So Ziemlich Allem zu tun, kaum ein Song so ganz im Geiste des Alten, mancher Ausflug in die eigentümlich schlagerhafte Undefinierbarkeit modernen 'Indie-Pops' (wie die Single "Advice For Young Mothers To Be"), bei manchen dürfte die nächstliegende (!) Assoziation gar Tom Waits oder Nick Cave sein, dieser Bar-mit-extrem-guter-Akustik Moritaten-Klang, wozu ja dann auch das Cover des Albums wieder passt ... und nun stelle man sich das ganze einmal live vor!
2.9.06 18:34


Werbung


T-Shirts, die ich wirklich dringend brauche, pt. XLII



(c) threadless.com
17.9.06 12:18


Das ist nicht so einfach, William.

Held der Woche: Tom Courtenay.



Samstag vermutlich Trip nach Bonn, offiziell zweckes Guggenheim-Museum, inoffiziell weil ich seit April nicht mehr in einem Plattenladen war, wo ich tatsächlich das fand, was ich suchte,und nicht nur irgend etwas, das auch ganz nett hätte sein können (und hin und wieder war).

Ich bin zufällig in den Besitz eines jungen Kaktus gekommen*. Er heißt Thelonious.

*M: "Ich hab' dir einen kleinen Kumpel gekauft!"
K: "Was?"
M: "Ich hab' dir einen kleinen Kumpel gekauft!"
K: "Ooh! Hat er acht Beine?"
M: "Nein, er hat gar keine."
K: "Kann er mit der Zunge flickern?" [Falscher Ausdruck.]
M: "Nein, er hat gar keine."
K: "Wohnt er in einer Teetasse?"
M: "Meinetwegen."
K: "Glaubst du, er hat etwas einzuwenden, wenn ich ihn Thelonious nennen möchte?"
M: "Vermutlich nicht."

20.9.06 17:45


Don't you want to forget someone too?

Bless me I confess: Johnny sieht mehr oder minder nachweislich überhaupt nicht wie Johnny aus. Oder sagen wir eher, das Original betrachtend, fragt man sich, wie da jemals so eine Assoziation sein konnte, aber dem anderen auf dem Flur begegnend ist sie sofort wieder da.

Derzeitig dauerhörend: The Triffids, "Tender Is The Night (The Long Fidelity)".
22.9.06 16:31


There is humour and darkness around

Held der Woche: immer noch Tom Courtenay. Wundervoller Bursche, wirklich, und wenn ich mal groß bin, werde ich Billy Liar, vermutlich, leider, obwohl, zwei bis drei Verlobte zu haben hätte schon was, da bin ich mir sicher, zumindest, solange alles hübsch schwarzweiß ist.

Ergebnis von Bonn:
u.a.



In Worten:

The Jesus And Mary Chain, "Darklands"
The Jesus And Mary Chain, "Automatic"
PlanningToRock, "Have It All"
The Fine Arts Showcase, "Radiola"
The Hot Puppies, "Under The Crooked Moon"
Peter Bjorn And John, "Writer's Block"
Susanna And The Magical Orchestra, "Melody Mountain"
The House Of Love, "The House Of Love"
John Irving, "The Hotel New Hampshire"

Nicht übel. PlanningToRock - eine der ersten CDs seit langem, die mich nicht nur an nichts erinnert, was ich auf Anhieb benennen könnte, sondern wirklich an gar nichts, completely bonkers, und dennoch sowas von anhörbar, dass es fast im Radio laufen könnte.

So sieht ein Puff aus:



Nein, wirklich, das ist ein Puff, und seit einigen Wochen ist er rot gestrichen. (Wieso haben die eigentlich eine Sattelitenschüssel? Haben die da Fernsehen?)
Gestern fotografiert, nachdem ich zu früh/spät aus dem Bus ausgestiegen bin und eine mäßig lange Zeit die Landstraße entlang spazierte, ohnehin eines meiner lieberen Hobbies.
27.9.06 16:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung