All das mag ich.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/ghosthighway

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Mein fester Freund, der LEO.
  All Music Guide
  Indiepedia International
  Indiepedia Deutsch
  Lucie & Co at Last.fm. Lucie & Co ist eine Division von Polka Daisies Productions, i.e. mir.
 
Wenn ich die Toclafane-Attacke auf die Erde beordere, sind Pro7 und Kabel 1 als erstes fällig.

Was soll das heißen, die "Life on Mars"-Erste-Staffel-Box, die ich gerade [= letzten Dienstag] erstanden habe, ist geschnitten? Was gibt's denn da zu schneiden?

Ich versichere euch, die Geschichte, wie ich zu einer "Life on Mars"-Box gekommen bin, die wollt ihr gar nicht hören. Sie beinhaltet ein erstaunlich dauerhaftes Ohrgeräusch, eine rostige Taschenuhr, und 'a piece of sound advice' (sound. note. the sound.)-- und mit einem Mal schaute ich doch wieder "Doctor Who" (dereinst nach der zweiten Staffel der Neuauflage abgesprungen, als der Tennant-Enthusiasmus nachließ), "Utopia", "The Sound of Drums" und "Last of the Time Lords" (die finalen drei Episoden der dritten Staffel - kürzlich schloss die vierte ab), und alles machte ganz erschreckend viel Sinn. Die Uhr habe ich nach eingehenden Überlegungen und eindringlichen Bitten von A. geöffnet; soweit ich meine somit wiedererlangten Jahrhunderte an Erinnerungen überblickt habe, hält es sich mit meinen Plänen bezüglich universeller Zerstörung und/oder Versklavung in Grenzen (sehr zur Erleichterung von A., die mich wohlverdienter Weise auf meinen künftigen Reisen durch Raum und Zeit begleiten wird) - aber die Trommeln, die gehen tatsächlich nicht fort (völlig ernsthaft, übrigens), und so habe ich doch in Russel T. Davies' Neuauflage des Masters (auf charmante Weise an den zehnten Doctor angepasst, weniger Evil Overlord, mehr Jelly Baby-kauender, Grimassen-schneidender, Scissor Sisters-singender Wahnsinniger) in gewisser Weise einen Leidensgenossen gefunden - dargestellt von John Simm, mir bis dato nur bekannt als der junge Bernard Sumner in "24 Hour Party People". Da schließt sich der Kreis also. Im Knoten dieser schwarzen Krawatte. Beeindruckt von einer ansehnlichen Dosis Koinzidenzen und einem minimalen Element an ganz allgemeiner Faszination, ging ich die Liste von Mr Simms bisherigen Arbeiten durch und stieß dabei auf "Life on Mars" - erneut zu meiner freudigen Überraschung, da ich mich an die Trailer zur Serie und die recht bezaubernde Ausgangssituation/Vorgabe/'premise' erinnerte; so wanderte sie dann auf meine Einkaufsliste, oder sagen wir eher, so stieg ich in den Bus und erstand das gute Stück.

UND JETZT ISSES GESCHNITTEN.
14.7.08 12:55


Werbung


"Our Life Is Not a Movie or Maybe"



Hey, ich widerspreche zwar (mein Leben ist definitiv ein richtiges Writer/Director/Star-Debakel, unrealistisch und dialoglastig und völlig auf den Protagonisten zugeschnitten, die Nebenrollen mit stichwortgebenden Stereotypen besetzt), aber genial ist das schon, die Alliterationen und so:

In the slot that you sliced through the scene there was no shyness
In the plot that you passed through your teeth there was no pity
No fade-in: film begins on a kid in the big city
And no cut to a costly parade (that's for him only!)
No dissolve to a sliver of grey (that's his new lady!)
where she glows just like grain on the flickering pane of some great movie
[...]
In the socket you spin from with ease there is no sticking
From the speakers your fake masterpiece comes serenely dribbling
When the air 'round your chair fills with heat, that's the flames licking
beneath the clock on the clean mantelpiece, it's got a calm clicking ...


Die House Haunted, Heart Hurting-Zeile hab' ich auch noch herausgelassen, da: inhaltlich doch sehr unterwältigend.
17.7.08 03:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung